NIE WIEDER GEHEIMRATSECKEN ODER HAARAUSFALL!

Ihren Haarausfall können Sie in 3 Tagen für immer loswerden, wenn Sie diesen richtig behandeln!

  • Haarausfall dauerhaft loswerden!
  • Für Frauen und Männer geeignet!
  • Endlich wieder Lebensqualität!

Haarausfall

Wenn Ihnen vereinzelt ein paar Haare ausfallen, ist das noch kein Grund zur Besorgnis. Sie leiden dann noch nicht an Haarausfall, im Gegenteil dies ist vollkommen gewöhnlich. Unsere Haare haben nur eine bestimmte Lebensdauer, danach stoppt das Wachstum und das Haar fällt aus. An dieser Stelle wachst dann einfach ein neues.

Besorgniserregend wird das ganze erst wenn täglich ein oder mehrere Hundert Haare verloren werden. Erst dann wird von Haarausfall gesprochen. In diesem Artikel erfahren Sie alles was sie zu diesem Thema wissen müssen. Dies startet bei der Ursache und geht hin bis zur Therapie.

Hauptursachen für Haarausfall

Um Haarausfall effektiv behandeln zu können, müssen wir zuerst einmal herausfinden was die Ursachen davon sind. Die Haare fallen oft nicht sofort aus, es kann vorkommen dass sie zuerst ihr Wachstum einstellen und erst anschließend gebündelt ausfallen. Es ist auch nicht unüblich dass in höherem Alter das Haar bei den meisten Personen an dichte verliert. Die am häufigsten vorkommende Form des Haarausfall ist Anlagebedingt. Auch wenn es so klingt, ist anlagebedingter Haarausfall nicht vererbbar. Nur weil Verwandte an Haarausfall leiden muss das nicht bedeuten dass Sie ein höheres Risiko haben dasselbe Schicksal zu erleiden. Was wirklich ausschlaggebend ist, ist die Überempfindlichkeit von DHT. Diese führt nämlich dazu dass die Phase in der die Haare wachsen verkürzt wird, und deswegen dafür sorgen dass sie schneller ausfallen. Jedes Mal werden die Haare dann dünner, bis die Haare irgendwann gar nicht mehr nachwachsen.

 

Immunangriff auf die Haarwurzel


Hier handelt es sich üblicherweise um eine falsche Reaktion im Immunsystem unseres Körpers. Normalerweise sollte dieses gegen Bakterien oder Viren kämpfen, es kann aber passieren dass sie sich stattdessen gegen die Haare richten, was eine Entzündung zur Folge haben kann. Das Resultat dessen ist, dass die Haare nicht richtig nachwachsen und schlussendlich ausfallen.

 

Schilddrüsenstörung


Ist die Schilddrüse gestört, kann auch dies zu Haarausfall führen. Die Haare werden hier erst stumpf und brüchig, verdünnen sich dann und werden immer weicher. Nachdem manche dieser Symptome auftreten kann ein Haarausfall durchaus vorkommen.

 

Eisenmangel


Viele Menschen die an Haarausfall leiden, weisen einen Eisenmangel auf. Deswegen sollten Sie um genau dem entgegenzuwirken, darauf achten sich Eisen-Reich zu ernähren.

 

Pflegefehler


Fehler in der Pflege sind auch eine Ursache von Haarausfall. Viele Menschen strapazieren ihr Haar mit zu vielen unterschiedlichen Mitteln, dadurch können Schäden entstehen. Verantwortlich hierfür sind oft, Fönen, bleichen, Dauerwellen, Lockenstäbe oder ungesunde Haar-Shampoos. Das Haar wird durch diese Methoden häufig spröde und bricht.

Bestimmte Frisuren oder auch Kopfbedeckungen strapazieren häufig dass Haar. Pferdeschwanzträger beispielsweise leiden am Bereich des Scheitels oft an ungewolltem Haarausfall. Dies ist dem Zug und Druck zuzuschreiben, der durch die Frisur entsteht, beide Sachen sind schädlich für einen gesunden Haarwuchs.

Man mit Haarausfall am Kopf

Erste Anzeichen:

  • Leichte Geheimratsecken
  • Dünneres Haupthaar
  • verstärckter Haarausfall

Symptome von Haarausfall

Bei dem anlagebedingten Haarausfall lichten sich die Haare im Bereich der Stirn und an den Schläfen, dadurch entstehen die altbekannten Geheimratsecken. Dies hat zur Folge dass sich eine Stirnglatze bildet. Am oberen Bereich des Hinterkopfs entsteht dadurch eine so genannte Tonsur. Dies breitet sich immer weiter aus, bis ein beinahe vollständiger Haarausfall vorliegt. Das bedeutet jedoch nicht sofort dass jeder Mann der an Geheimratsecken leidet ohne wenn und aber eine Glatze bekommen wird.

 

Diffuser Haarausfall


Der diffuse Haarausfall sorgt dafür dass alle Haare auf dem Kopf gleichzeitig an dichte verlieren, dadurch ist die Kopfhaut im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit gut sichtbar.

 

Kreisrunder Haarausfall


Beim kreisrunden Haarausfall ist es nicht unüblich, dass sich in Schüben Flecken auf der Kopfhaut bilden, die keine Haare mehr haben. Es ist möglich dass dies nur vorübergehend ist und die Haare wieder zurückwachsen, es kann jedoch auch vorkommen dass dies nicht geschieht und der Kopf für immer kahl bleibt.

 

 

Diagnostizieren von permanenten Haarausfall


Um Haarausfall diagnostizieren zu können sind Blutuntersuchungen oder Haaranalysen notwendig. In den meisten Fällen ist das Muster des Haarausfalls bereits Erkenntnis genug um festzustellen ob ein Haarausfall vorliegt.

Ist ein Weg zum Arzt notwendig, um die Diagnose festzustellen, wird dieser sich die Haare, Nägel und auch die Kopfhaut ansehen. Dadurch kann er feststellen ob ein Haarausfall vorliegt, oder auch nicht. Ist dies nicht eindeutig geht er eventuell zu einem Zupftest über, hier versucht er durch leichtes Zupfen zusehen, wie viele Haare sich ohne Schmerzen entfernen lassen. Es kann auch vorkommen dass sich der Arzt die Haare unter einem Mikroskop ansieht, hier kann er ihre Struktur feststellen und sie somit diagnostizieren.

Haarausfall bekämpfen

Es gibt viele Mittel gegen Haarausfall, die den Haarausfall stoppen, das Haar stärken und das Wachstum anregen sollen. Hier ist nur die Frage ob all diese Produkte auch das bewirken, was sie anpreisen. Sollte der Weg zum Arzt bei Verdacht auf Haarausfall aufgesucht werden? Prinzipiell ist zu sagen, dass dies immer ein guter Schritt ist, denn umso früher die Behandlung beginnt, desto besser ist die Chance Haarausfall zu unterbinden.

In vielen Studien bewies sich Minoxidil als sehr wirksam. Dies ist ein Wirkstoff der normalerweise als Medikament entwickelt wurde um Bluthochdruck zu bekämpfen. Während der Behandlung von Bluthochdruck stellte sich heraus, dass während der Behandlung dessen, der gesamte Körper, stärkeren Haarwuchs bekam. Damit diese Wirkung ausschließlich am Kopf wirkt, gibt es eine flüssige Lösung davon, die auf die Kopfhaut aufgetragen wird. Mann und Frau bekommen unterschiedliche Dosierungen. Wie genau der Mechanismus wirkt ist weitestgehend unbekannt, wahrscheinlich liegt es an der besseren Durchblutung in diesem Bereich. Die Flüssigkeit verhindert dass Ausdünnen der Haare und kann somit Haarausfall bremsen, so wachsen neue kräftige Haare nach. Der Effekt ist an stellen besonders gut, wo Haare noch im näheren Umkreis wachsen.

Erste Ergebnisse sind etwa nach 4 bis 6 Monaten erkennbar. Unterbricht man die Anwendung des Mittels abrupt, besteht die Gefahr dass die neu gewonnen Haare wieder verloren gehen und man in den Zustand zurückfällt, von dem man gestartet hat. Bevor man sich für eine Therapie mit Minoxidil entscheidet sollte man sich ausführlich mit dem Thema beschäftigen.

Ein weiteres Medikament das gegen Haarausfall verwendet wird ist Finasterid. Hier wird der Hormonhaushalt des Mannes beeinflusst. Der Haarverlust wird durch Finasterid verlangsamt oder verhindert. Die Haare die vorhanden sind können dichter nachwachsen. Doch hier ist Geduld gefragt. Es dauert schließlich einige Monate bis eine Wirkung erkennbar ist. Hier sollte die Anwendung auch nicht unterbrochen werden, sonst setzt der Haarausfall wieder ein. Der Wirkstoff ist verschreibungspflichtig. Es gibt auch Nebenwirkungen die mit dem Nutzen des Wirkstoffes ein herkommen, wie zum Beispiel den Verlust von Libido. Ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt ist deswegen dringend notwendig, bevor die Einnahme gestartet wird. Finasterid ist für Frauen nicht zugelassen!


Androgenetische Alopezie


Bei Androgenetischer Alopezie handelt es sich um erblich bedingten Haarausfall. Dies ist die häufigste Art des Haarverlustes. Meistens sind Männer ab dem Alter von 21 Jahren davon betroffen, es gibt aber auch Fälle wo Frauen darunter leiden.

 

Kreisrunder Haarausfall


Bei Kreisrundem Haarausfall ist es oft so dass die Krankheit sich nach wenigen Monaten von alleine bessert, was zur Folge hat das keine Therapie erforderlich ist. Falls dies nicht passiert, kann Kortison zum Auftragen auf die unterschiedlichen Stellen benutzt werden. Schließlich unterdrückt Kortison effektiv Immunreaktionen. Es ist desweiteren Möglich Kortison unter haarlose Stellen der Haut zu spritzen, es ist aber auch Möglich Kortison in Tablettenform gegen Haarausfall zu nutzen. Auch hier gilt, wird das Medikament abgesetzt kann das Nachgewachsene Haar wieder ausfallen. Desweiteren gibt es einige Nebenwirkungen die mit Kortison einher gehen. Die Einnahme von Zinktabletten unterstützt, auch Kreisrunden Haarausfall.

 

Diffuser Haarausfall


Die Ursache hierfür hat unterschiedliche Ursprünge, und danach richtet sich auch die Therapie. Sind beispielsweise Medikamente schuld am Auslösen vom Haarausfall, kann der Arzt ein anderes Medikament verschreiben. Besteht ein Eisenmangel, sollten auch die Ursachen abgeklärt werden und dann gezielt behandelt werden. Um Eisenmangel entgegenzuwirken, können Eisenpräparate helfen. Es kann auch sein dass eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt, diese sollte dann auch behandelt werden. Ist der Haarausfall während einer Diät passiert, kann es sein dass diese dafür verantwortlich ist. Dann sollte diese beendet, und eine ausgewogene Ernährung gestartet werden. Diffuser Haarausfall wird nach Bekämpfung, also zum Beispiel nach Einnahme der Eisentabletten noch 3 Monate lang anhalten, bis sich dies ändert.

Haarausfall bei einer Chemotherapie


Während einer Chemotherapie ist es nicht selten, dass Haarausfall auftritt. Gerade für Frauen ist dies eine enorme Emotionale Belastung. Viele Frauen beginnen deswegen eine Perücke zu tragen, diese werden oft von der Krankenkasse finanziert. Normalerweise sollten die Haare nach der Therapie wieder ganz normal nachwachsen.

 

Haarausfall behandeln und vorbeugen


Es gibt noch weitere neben den bereits oben genannten Möglichkeiten, um Haarausfall zu behandeln und vorzubeugen. Eine weitere Methode um Haarausfall zu behandeln liegt darin, eine Haartransplantation vorzunehmen. Wenn es um das Thema vorbeugen geht, gibt es einige Tipps die man beachten kann, um Präventiv gegen Haarausfall zu kämpfen. Doch dazu in den nächsten zwei Abschnitten mehr.

 

Haartransplantation


Androgenetisch bedingter Haarausfall führt oft dazu, dass Männer Haare verlieren, aber am Hinterkopf noch Haare behalten. Hier sind die Haarwurzeln nämlich weniger Empfindlich als in den anderen Bereichen. Bei einer Haartransplantation nimmt der Arzt Hautstreifen mit Haaren vom Hinterkopf des Patienten. Dies geschieht natürlich nach örtlicher Betäubung, diese werden dann auf die gewünschte Stelle der Kopfhaut wieder eingesetzt. Ein solcher Eingriff ist Ambulant. Anschließend fallen die verpflanzten Haare erst mal aus und wachsen dann neu aus der Wurzel heraus. Die Ergebnisse sind bei jedem unterschiedlich, und es dauert ein paar Monate bis diese sichtbar sind.

 

Haarpflege Tipps

 

  • Bei verwenden von Shampoo darauf achten das nicht zu viel verwendet wird, und es danach wieder gut ausspülen.
  • Darauf achten dass die Haarpflegeprodukte verträglich mit deinem Haar und deiner Kopfhaut sind
  • Haare nach dem Waschen trocken-drücken, und nicht wie normalerweise üblich trockenrubbeln.
  • Lauwarm föhnen und den Föhn nicht zu nah ans Haar halten. Hitze ist schädlich für die Haare, alternativ kannst du die Haare auch komplett Lufttrocknen lassen.
  • Versuche deine Haare und deine Kopfhaut vor UV-Strahlungen zu schützen.
  • Versuche deine Haare nicht zu Bleichen. Haare nicht übermäßig Glätten, da dies die Haare strapaziert, und die Haare brüchiger macht.

Zusammenfassung

Wir haben in diesem Artikel alles Nennenswerte zum Thema Haarausfall bearbeitet. Angefangen von den Hauptursachen für Haarausfall, welche die Immunangriffe auf die Haarwurzel, Schilddrüsenstörung, Eisenmangel, Medikamente und Haarpflege sind. Weiter zu den Symptomen, welche Kreisrunder Haarausfall und Diffuser Haarausfall sind.

Dann haben wir uns angesehen wie wir den Haarausfall überhaupt Diagnostizieren können, was über Blutuntersuchungen oder Haaranalysen möglich ist. Weiter ging es mit der Bekämpfung des Haarausfalls, also was wir tun können um diesem Problem tschüss zu sagen. Besonders intensiv haben wir uns dafür das Mittel Minoxidil angesehen.

Der nächste Punkt den wir uns angesehen haben waren die Arten des Haarausfalls, hier lag der Schwerpunkt auf Androgenetische Alopezie. Und den Abschluss haben wir mit Haarpflege Tipps gemacht. Dies waren einfache Tipps wie, welche Shampoos zu verwenden sind, welche Haarpflegeprodukte überhaupt verträglich mit unserer Kopfhaut sind oder dass ein trocken drücken der Haare besser als trockenrubbeln ist.

Wir haben auch gelernt dass Hitze sehr schädlich für die Haare ist, weswegen auch darauf geachtet werden sollte dass wir unsere Haare nicht zu großer Hitze aussetzen. Zum Thema Haare Bleichen oder Glätten haben wir auch ein paar Worte verloren, diese Dinge sorgen schließlich dafür dass unser Haar brüchiger wird.

Ich hoffe du hast hier eine Ausführliche Erklärung zum Thema Haarausfall bekommen und weist nun alles was du zu dem Thema wissen musst. Hast du noch weitere Fragen kannst du dich gerne in unsere Themen-Spezifischeren Artikeln einlesen.

Behandeln Sie jetzt dauerhaft Ihren Haarausfall!

Sie können Ihren Haarausfall jetzt in 3 Tagen endlich loswerden...

Wollen Sie endlich Ihre Geheimratsecken oder Haarausfall endlich los werden? Möchten Sie sich auch endlich wieder wohl fühlen und sich nicht mehr mit dem leidigen Thema auseinandersetzen müssen?

Wenn Sie jetzt richtig vorgehen möchten, kann Ihnen unser Haarausfall Ratgeber helfen, Ihr Leiden sofort zu beenden.

Sie werden noch heute erfahren, was Sie von nun an tun müssen, damit Sie Ihren Haarausfall nicht nur beseitigen, sondern auch dauerhaft fernzuhalten. Es geht nicht von heute auf morgen, allerdings viel schneller, als Sie gerade vielleicht denken. Die meisten unserer Leser haben Ihren Haarausfall bereits nach weniger als 3 Tagen beseitigt und leben nun sorgenfrei, ohne den Gedanken, dass Sie jemals wieder daran leiden müssen. Wir freuen uns auch Ihnen dabei helfen zu können und wünschen Ihnen alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft.

 

Klicken Sie jetzt auf den Button und sichern Sie sich Ihre Haarausfall Lösung:

Schon über 43.201 zufriedene Leser!

Hämorrhoiden loswerden - Ebook

Normalpreis:

49€

Angebotspreis:

19€

  • Sichere und bequeme Bezahlung!
Ich bin überrascht wie einfach es letztlich doch ist, seine lästigen Haarausfall los zu werden. Der Haarausfall Report hat mir sehr gut geholfen und ich kann ihn bedenkenlos jedem empfehlen.
Olaf G.
Seit vielen Jahren quäle ich mich mit Geheimratsecken herum und kann nun endlich behaupten, mein Problem für immer gelöst zu haben. Ich bedanke mich sehr für die tollen Vorgaben aus dem Ebook.

© Haarausfall.de

Tracking Pixel